Home

coalsi

     
 

Kompetenz

Service

Gebiet

Kontakt

 

Aktuell

 

Impressum

- I N F O -

 
 
     
Vertretungsprogramm
 
BWF-Armaturen
Clivent Umwelttechnik
Coalsi
GROß Netzanalyse
Wagner-SMS
 
 
Industrie / Haustechnik
coalsi® (Fritzmeier Umwelttechnik)    
     
Abwasser bildet in Ihrem Kanalsystem Gase, die eingeschlossen zu Bauwerksschäden führen. Bei ihrem Austritt ins Freie verursachen Sie hingegen unangenehme und gesundheitsschädliche Gerüche.

Sorgen Sie für reine Luft und ausreichende Belüftung Ihrer Anlagen mit den coalsi®-Geruchsfiltern.

  Ihr direkter Kontakt zu Coalsi (Firma Fritzmeier Umwelttechnik)
     
   
  Geruchsprobleme und Wirkungsweise
IGeruchsfilter für Schachtanlagen
Geruchsfilter für Gebäude
   

     
Geruchsprobleme und Wirkungsweise der coalsi®-Filter

Gerüche entstehen überall dort, wo vor allem fetthaltige Abwässer  anfallen. Gerade dann, wenn diese nicht schnell genug abgeleitet werden können, Ihre Abwässer in Rohrleitungen oder Anlagen wie Fettabscheidern stehen, werden die sich dadurch bildende Gerüche, vor allem durch das Freisetzen von Schwefelwasserstoffen, zum Problem

Dieses Problem zeigt sich nicht nur in übelriechenden Gasen, sondern diese Gase sind zudem gesundheitsgefährdend. Auch als Anlagenbetreiber, z.B. einer Großküche / Kantine, sind Sie verpflichtet, hier Vorsorge zu treffen.  

Setzen Sie bei solchen Herausforderungen die coalsi®-Filter ein, können Sie auf die kombinierte Wirkungsweise unserer Hybrid-Filtermatten vertrauen. Mittels der zusammenwirkenden Prinzipien der physikalischen, chemischen und biologischen Filteraktivität, erreichen Sie einen optimalen Geruchsschutz.

    ^
     
Geruchsfilter für Schachtanlagen

Abwässer werden auch aus Gebäuden und Industrieanlagen in Kanälen abgeführt. Vielfach als Freigefälleleitungen mit teilweise nachgeschalteten Pump- oder Hebewerken, um die Abwässer über folgende, längere Rohrstrecken zu transportieren.

Je nach Geruchsbildung reichen Geruchsfilter, die Sie direkt in Ihre Schächte einsetzen können, oder Sie brauchen schon eine höhere Filterkapazität, die Sie nur durch Mehrfachkammerfilter erreichen. Bei letzterem haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, ein von uns geliefertes Entlüftungssystem (Ventilator) aufzusetzen.

     
< Linke Seite: Reihenfolge des Einbaus eines Geruchsfilters in den Schachtrahmen.  > Rechte Seite: Die Einzelteile des Filtereinsatzes.

Einbau eines coalsi-Geruchsfilters in einen Schachtrahmen.

  In dieser Höhe ist der Mehrfachkammerfilter gut zu Wartungszwecken erreichbar. Die Entlüftung ist durch das Aufsatzrohr nach oben verlegt. Durch den seitlichen Anschluß bleibt der Schacht frei begehbar.
     
   

^

     
Geruchsfilter für Gebäude

Sie können unsere Hybridfilter auch für die Entlüftung von Gebäuden verwenden. Hierzu liefern wir Ihnen spezielle Filterkassetten, die Sie einfach in Maueröffnungen (z.B. Fenster oder Türen) einbauen können. So erreichen Sie ohne großen baulichen Aufwand eine hervorragende Geruchseliminierung aus ihrer sonst ungehindert ins Freie gelangenden Abluft. Natürlich werden Sie bei entsprechenden baulichen Voraussetzungen auch unsere Mehrfachkammerfilter verwenden können.

     
Schema einer Filterinstallation in einer Gebäudewand mit aktiver Entlüftung   Beispiel einer Wandkassette mit einem coalsi-Hybridfilter
     
   

^

     

Franz Lellau GmbH & Co. - Schützenplatz 12- 28790 Schwanewede- Tel.: 0421/69 00 67 67- Fax: 0421/69 00 67 65

     

Wir sind für die Firma Groß Netzanalyse tätig im Vertriebsgebiet F:

Vertriebsgebiet F

 

Ihr direkter Kontakt zu coalsi:

Fritzmeier Umwelttechnik
GmbH & Co. KG, Abt. Inocre
Dorfstraße 7
85653 Großhelfendorf

Telefon: 08095 / 97 3 39 - 0
Telefax: 08095 / 97 3 39 - 471

eMail: email@inocre.de

 

Für Ihren Internet-Link
zu coalsi

HomePage
coalsi

Homepage coalsi

     
     

Home | Anfang | Industrie / Haustechnik | Vertretungsprogramm

     
     
 
 
Anforderung:
 
  • technische
    Datenblätterl

  • Maßzeichnungen

  • Einbauanleitungen

  • Leistungs-
    verzeichni

Download-Link